Kindheitstrauma überwinden


Es sind die kleinen immer wiederkehrenden Verletzungen, die ein Kindheitstrauma entstehen lassen können. Dabei ist es uns nicht einmal bewusst, dass die Situationen tiefe Wunden in unsere Seele eingraben. Als Kind nehmen wir verbale Äusserungen aus unserem Umfeld von Eltern, Erziehungsberechtigten, Grosseltern, Geschwistern oder Lehrpersonen entgegen. Das heranwachsende Gehirn ist wie ein Schwamm, der alles aufsaugt. Wie wir mit herausfordernden Situationen umgehen, lernen wir als kleines Kind nicht.

Die Grundbedürfnisse eines jeden Kindes sind Liebe, Sicherheit, Nähe und Nahrung. Wenn diese Grundbedürfnisse unregelmässig gefüllt werden, kann das fatale Folgen in der Entwicklung der Persönlichkeit mit sich bringen.

Ein Kindheitstrauma kann kontinuierlich entstehen. Immer wieder an verschiedenen Situationen. Es geht tief in unser Unterbewusstsein. Die Erfahrungen bleiben wie Kaugummi kleben. Wir legen uns einen Selbstschutz an. Dafür gibt es verschiedene Strategien, die jedes Kind für sich entwickelt. Diese Strategien sind so individuell wie wir Menschen. Jeder Selbstschutz ist sack stark. Denn wer lässt sich schon gerne verletzen, demütigen, entblössen, belügen, misstrauen oder ein ganz anderes Gefühl das wir als Kind empfinden.

Was tun wir also in so einem Moment. Wir isolieren dieses betroffene Kind in uns.

Eines meiner Kindheitstrauma war die Schule. Der erste Schultag ist mir unter die Haut gefahren. Es blieb natürlich nicht nur beim ersten Tag mit unschönen Erinnerungen. Wenn ich nur einen Rotstift sah, wurde mir übel. Ich fühlte mich in allem überfordert und alleine gelassen. Ich isolierte mein inneres Ich, da war es in Sicherheit. Irgendwann war mir der Rotstift so was von egal.

Es bildete sich ein Kindheitstrauma, dass mir nicht lange nicht bewusst war. Ein ungutes Gefühl, diese Hilflosigkeit. Ich sah keine Möglichkeit da etwas verändern zu können. Gefangen in der Situation. Keinen Ausweg. Augen zu und durch. Es gehörte zu meinem Leben. Mir wurde nicht gelehrt, wie ich damit umgehen konnte, wie auch, denn meine Strategie war, die Schule ist mir sooo was von egal. Es ist doch nicht wichtig. Das wird nur überbewertet.

Erst viele Jahre später, wurde mir bewusst, dass ich in dieser Zeit eines meiner Kindheitstrauma entwickelt habe. Ein Kindheitstrauma muss nicht unbedingt von körperlicher Gewalt abhängig sein. Verbale Verletzungen gehen ebenfalls tief in unser Unterbewusstsein. Wir tragen diese Erinnerungen mit uns, ohne dass wir uns tagtäglich daran erinnern.

Irgendwann bist du erwachsen. Stehst mit beiden Beinen mitten in deinem Leben, und doch sind da Muster, die dich immer wieder einholen. Vielleicht tickst du immer bei der gleichen Situation übermässig aus, oder eine tiefe Traurigkeit holt dich immer wieder ein. Fragst dich von wo kommt das? Es sind deine Erfahrungen, Prägungen, Glaubenssätze und Konditionierungen die dich da einholen.

Gut zu wissen, du kannst das verändern. Kindheitstrauma können wir überwinden und auflösen. Wie fragst du dich? Mit einer Hypnose – Hypnosetherapie. Durch «die Arbeit mit dem inneren Kind» suchen wir das innere Kind in dir, versorgen es mit allem was es gerade braucht und lassen es endlich in unser Herz aufnehmen. Eine tief berührende Verbundenheit zu sich selbst entsteht durch diese Arbeit.

Die Hypnose – Hypnosetherapie ist sehr wirksam, effizient und nachhaltig. Es befreit dich von Altlasten und Blockaden. Denn eines haben wir Menschen gemeinsam, wir streben nach Zufriedenheit, Freiheit und Glück. Auf was wartest du noch? Bei mir findest du die Begleitung, die den unterschied macht.

Dein Pure Inside Coach Tina




www.pure-inside.ch

#kindheitstrauma #arbeitmitdeminnerenkind #hypnose #hypnosetherapie #vergebungsarbeit

© 2019 by Tina Rüegg

Pure Inside - die Lösung

Hypnosecenter Frauenfeld, Zürcherstrasse 139, 8500 Frauenfeld

Praxis Pure Inside - Tina Rüegg, Vogelherdweg 23 A, CH-9554 Tägerschen/Thurgau

+ 41 71 917 22 47 oder +41 78 848 27 66 

Impressum

  • Facebook
  • Instagram